Die Päpstin Fulda, 12.08.2011, 15 Uhr

Ich muss zugeben irgendwie war ich in den Tagen vorher gar nicht so auf meinen nächsten Musicalbesuch eingestellt, das war schon irgendwie seltsam. Ich hatte nicht mal irgendwo geguckt, wer denn vielleicht spielen würde. Und alle möglichen Berichte hatte ich auch mit Absicht nicht gelesen. Ich war also total unvorbereitet.

Zum Glück hab ich wenigstens dran gedacht mich mit Maren zu verabreden, haha!

 

Ich bin dann also 2 ½ Stunden Zug gefahren (ICs sind unsympathische Züge), nachdem ich Dank Schienenersatzverkehr noch den eigentlich früheren Zug nach Erfurt bekommen hatte und war irgendwann in Fulda. Die Wegbeschreibung hatte ich mir natürlich nicht gemerkt, bzw, ausgedruckt, aber ich hab ihn mir dann einfach erfragt und es war auch überhaupt nicht schwer das Theater zu finden und im nächsten Moment lief ich auch schon am Bühneneingang vorbei.
Ich hab dann wenig später Maren von hinten überrascht, die ich auch sofort erkannt habe, aufgrund der Catstüte, die sie bei sich hatte. Die durfte ich dann den restlichen Tag mit mir rum tragen, was mich natürlich gleich als Musicalfan enttarnt hat. Trotzdem noch mal danke dafür =)
Nach einem kurzen Spaziergang durch die Innenstadt und den Schlosspark und einmal Vorbeigehen am Bühneneingang, wo mittlerweile auch Darsteller waren und wo Maren mal kurz mit Norbert Conrads geredet hat, standen wir dann noch eine Weile vor dem Theater rum. Was folgte war eine echt coole Darstellerbegegnung, weil Maren plötzlich meinte: „Das ist doch Pia!“ und da tatsächlich Pia Douwes an uns vorbei zur SD ging. Also DAS fand ich wirklich aufregend. :D

Irgendwann sind wir dann rein und nach den üblichen Sachen, die man vorher so macht, haben wir dann unsere Plätze gesucht. Wir saßen im Rang, den ich ziemlich schnuckelig fand, zweite Reihe, rechts. Die Sicht war eigentlich ziemlich gut, auch wenn ich einen Kopf vor mir hatte.

 

Die Besetzung:

Päpstin/Johanna: Sabrina Weckerlin
Gerold: Mathias Edenborn
Anastasius: Christian Schöne
Mutter: Petra Roth
Marioza: Alexandra Farkic
Vater/ Papst Sergius: Norbert Conrads
Aeskulapius: Daniele Nonnis
Arsenius: Jogi Kaiser
Richild: Tabea Grün
Lothar: Marcus G. Kulp
Johannes: Matthias Bollwerk
Kleine Johanna: Pia Heidrich
Kleiner Johannes: Johannes Uth

 

 

 

Johanna: Sabrina Weckerlin

Juhu, sie hat gespielt! Also nicht, dass ich was gegen Cover habe, aber ich mag Sabrina halt so gerne und wenn ich die Show nur einmal sehen kann, ist es halt schön sie zu sehen.

Und ich fand sie wie immer toll, ich weiß gar nicht, was ich mehr zu ihr sagen soll. Das ist nicht ganz so einfach, weil ich vom Stück ja gar nichts kannte.

Irgendwie hatte ich nur das Gefühl, dass Johanna gar nicht soo viel zu singen hat.
“Einsames Gewand“ war natürlich schön, obwohl ich sagen muss, dass es ja schon etwas an „Hol mich heim“ erinnert.

 

Gerold: Mathias Edenborn
Auch wenn Maren einen anderen Gerold bevorzugt hätte, ich mag Mathias und ich mag vor allem auch seine Stimme.
Aber: er soll wirklich Franz-Joseph spielen?? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen, er ist für mich irgendwie immer so der Benvolio-typ oder auch der Fiyero-Typ, also schon eher so der lockere Typ. Und auch wenn Gerold Soldat und so ist, war er ja trotzdem noch leidenschaftlich. (Wenn ich mir Mathias in Elisabeth vorgestellt habe, dann eigentlich eher als Tod, aber naja, mal sehen, wie er so als FJ wird, aber bei meinem Glück, sehe ich ihn eh nicht in dieser Rolle).

Wie auch immer, als Gerold hat er mir gefallen. =)

 

Anastasius: Christian Schöne

Auf der Heimfahrt ist mir auch wieder eingefallen, wieso ich seine Stimme kannte: von der HL. Elisabeth- CD natürlich!
Ich fand ihn gut, aber er hat mich jetzt nicht umgehauen. Ich stelle sowieso gerade fest, dass ich nicht so viel über die Darsteller sagen kann. Ich weiß nicht, woran das liegt, vielleicht daran, dass ich erstmal überhaupt auf alles achten musste.

(Ich habe gelesen, dass Christian selber seine Rolle ja gar nicht mag, was mich doch etwas erstaunt hat)

 

Arsenius: Jogi Kaiser
Nachdem Maren mich darauf hingewiesen hatte, ist es mir auch stark aufgefallen: er hat wirklich immer nur nach starr vor sich hin gesprochen und hatte irgendwie kaum Mimik. So kam er aber leider gar kein bisschen böse oder hinterhältig rüber.

 

Norbert Conrads mochte ich als Papst mehr als als Vater, weil er hier mehr komische Momente hatte.

 

Alexandra Farkic als Marioza fand ich gut, sie hat eine tolle Stimme, die gut zu dem Lied gepasst hat.
Petra Roth als Mutter fand ich ganz gut, aber meiner Meinung nach könnten sie ihr Lied noch etwas kürzen.

 

Johannes: Matthias Bollwerk
Mit seiner super großen Rolle :D Da hatte ja sogar sein Arzt mehr zu sagen. Das war auch die lustigste Stelle im Stück, als Matthias als Arzt um den Papst rumhüpft und plötzlich anfängt mit: Litora, multum ille et terris iactatus et alto…..“
Warum ich Matthias hier besonders erwähne? Weil er einer der wenigen war, die ich im Ensemble immer erkannt habe und weil er mir da gut gefallen hat. Ja, ich mag ihn  :D

 

Sorry, zu den anderen Darstellern weiß ich nichts besonderes zu sagen.

 

Was ich sonst noch so zur Show sagen möchte:

Ich finde alles in allem haben die das Buch gut umgesetzt, es wird jede Station in mindestens einer Szene aufgegriffen. Zu langatmig fand ich es gar nicht, denn wie meinte ich zu Maren so schön nach dem ersten Akt: „Ach, ist schon Pause?“
Die Choreographien, ja die sollten sicher so sein, aber manchmal fand ich sie schon etwas zu übertrieben.
Ach ja und was mich noch ein klein wenig gestört hat, war das sehr viel in den Liedern gesprochen wurde oder Sprechgesang war. „Parasit der Macht“ wäre z.B. sicher noch cooler, wenn eher so richtig gesungen wurde. Okay, das fällt mir jetzt vor allem beim Hören der CD auf, aber ich mag generell lieber Lieder, wo wirklich gesungen wird. Und im zweiten Akt gab es davon ja auch mehr als im ersten Akt.

Hat sich das jetzt negativ angehört? Sollte keineswegs so klingen, denn insgesamt hat es mir wirklich gut gefallen und ich würde mich freuen, es nächstes Jahr noch mal sehen zu können.

 

Und das ist wirklich der seltsamste Bericht, den ich je geschrieben habe. Verzeiht meine seltsamen Gedanken und nicht vorhandenen Kritiken xD

16.8.11 21:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL