Bücher, Bücher

Bücherliste 2011

Zwischendrin habe ich mal gedacht, die Liste ist zu kurz. Dabei bin ich eigentlich immer gerade dabei ein Buch zu lesen. Letztlich habe ich es (auch Dank den Panem Büchern) dann noch auf 29 geschafft. Eigentlich ist das ja bescheuert, ich frage mich, warum ich immer den Drang habe, das meine Buchliste immer länger wird, denn eigentlich zeichnet das ja nicht unbedingt einen guten Leser aus. Zwischendrin habe ich auch mal Zeit mit Büchern verplempert, die ich zwar nicht schlecht fand, aber auch nicht gut genug, um sie so schnell wie möglich weiter lesen zu wollen. Aber ich habe beschlossen, dass ich ab jetzt dann doch einfach mit den Büchern aufhöre, wenn sie mir nicht richtig gefallen.

BÜCHERLISTE 2011

  • 1."About a boy" by Nick Hornby
  • 2."Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" by Stephenie Meyer
  • 3."Alice in Wonderland. And through the looking glass" by Lewis Carroll
  • 4."Nichts - Was im Leben wichtig ist" by Janne Teller
  • 5."Das Labyrinth der Wörter" by Marie-Sabine Roger
  • 6."Kabale & Liebe" by Friedrich Schiller
  • 7."Scherbenparadies" by Fleur Beale
  • 8."Judassohn" by Markus Heitz
  • 9."falsche liebe" by Heidi Hassemüller
  • 10."Das Erbe der Königin" by Philippa Gregory
  • 11."Hamlet" by William Shakespeare
  • 12."In meinem Himmel" by Alice Sebold
  • 13."Weil sie sich liebten" by Anita Shreve
  • 14."Ungehorsam" by Naomi Alderman
  • 15."Der Rest ist Schweigen" by Carla Guelfenbein
  • 16. "Sisis kleine Schwester" by Natalie Scharf
  • 17. "Glee. The Beginning" by Ryan Murphy, Ian Brennan, Brad Falchuk
  • 18. "Gegen das Sommerlicht" by Melissa Marr
  • 19. "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" by Tracy Chevalier
  • 20. "Nachtprinzessin" by Sabine Thiesler
  • 21. "Vor dem Regen kommt der Tod" by Lieneke Dijkzeul
  • 22. "The Tudors" by Anne Gracie
  • 23. "Die Königin der weißen Rose" by Philippa Gregory
  • 24. "Geliebte der Nacht" by Lara Adrian
  • 25. "Das nackte Leben" by Lea Singer
  • 26. "Der Menschenräuber" by Sabine Thiesler
  • 27. "Gegen die Finsterniss" by Melissa Marr
  • 28. "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" by Suzanne Collins
  • 29. "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" by Suzanne Collins (auch wenn ich die letzten beiden Kapitel schon im neuen Jahr gelesen habe ^^)

Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

 

Eigentlich lese ich gerade "Alice in Wonderland" (was mir Marije gewichtelt hat=), da bin ich gerade mit dem ersten Teil fertig (was cool war, weil ich da immer die Figuren aus dem "Alice im Wunderland" -Film mit Whoopi Goldberg, den ich früher ganz toll fand, vor Augen hatte) und bin jetzt beim zweiten Teil "Through the looking glass" angekommen. Aber gestern Abend hatte ich dann mal Lust was anderes zu lesen, was einfacherers, weniger klassisches, einfach Fantasy. Und weil ich mir vor Kurzen aus Neugier mal "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl - Das zweite kurze Leben der Bree Tanner" von Stephenie Meyer ausgeliehen hatte, hab ich mich dafür entschieden.

Das Buch erzählt ja die Geschichte aus der Sicht einer wirklich kleinen Nebenfigur aus dem dritten Twilight-Teil. Früher so vor fünf Jahren oder so, fand ich Twilight mal super. Nur den letzten Teil fand ich dann schon nicht mehr so spannend. Mittlerweile mag ich es gar nicht mehr so, was wahrscheinlich zum Großteil auch an dem Film liegt und an dem ganzen Hype. Vielleicht bin ich aber auch einfach kritischer und erwachsener geworden oder so :D
Trotzdem gibt es ein paar (Nebenfiguren), die ich immer noch interessant finde z.B. Alice & Jasper, James, und manchmal auch Rosalie & Emmett. Ich war jetzt also nicht so ganz abgeneigt von einem Buch aus der Sicht einer anderen Person, aber so ganz unvoreingenommen bin ich dann trotzdem nicht ans Lesen heran gegangen.

Erst einmal muss ich sagen, dass es mir am Anfang eher so vorkam, als würde ich eine Fanfiktion lesen (vielleicht auch, weil ich vorher in dem Bereich mal wieder fleißig war). Es gibt keine Kapitel und dadurch bekommt das Buch so einen durchgehenden Fluss. Dazu hat es nur 202 Seiten und so wirkt die Geschichte doch ein bisschen wie sehr schnell abgehandelt. Leider entwickelt sich dann auch die Sache zwischen Bree und Diego ziemlich schnell, aber irgendwie entwickelt sie sich auch wieder nicht, weil Diego sehr rasch wieder von der Bildfläche verschwindet. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie das im Twilight-Teil mit Bree war und ich weiß nicht, ob sie bei etwas mehr Zeit und Seiten nicht vielleicht doch interessanter geworden wäre. Unsympathisch war sie mir aber nicht. Die Geschichte zwischen Riley und Victoria hätte mich aber auch interessiert.

Was gibt es noch zu sagen... am Anfang gab es in den Dialogen zu viele "Äh's" und "Ähm's" und das finde ich nicht so schön. Jedenfalls hab ich jetzt auch mal dieses Buch gelesen und ich bin gespannt, ob sie daraus auch einen Film machen werden. Ich würde ihn mir sogar angucken, weil ich neugierig bin und ich mir eigentlich oft beim Lesen von Büchern vorstelle, wie das als Film sein könnte.

Bücherliste 2010

 

Ich komme dieses Jahr auf 37 Bücher, das sind mehr als letztes Jahr, aber im Vergleich manch anderen Freaks nicht soo viel.

1.) Bernhard Schlink: "Der Vorleser"

2.) Markus Heitz: "Blutportale"

3.) Paolo Giordano: "Die Einsamkeit der Primzahlen"

4.) Roald Dahl: "Charlie and the Chocolate Factory

5.) Kristin Cashore: "Die Beschenkte"

 6.) Nick Hornby: "Juliet, Naked"

7.) Eckhardt von Hirschhausen: "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben"

8.) Patrica Wood: "Lottery"

9.) Martin Suter: "Lila, lila"

10.) G. E. Lessing: "Nathan, der Weise"

11.) Audrey Niffenegger: "Die Frau des Zeitreisenden"

12.) Leah Cohen: "Der Kuss des Morgenlichts"

13.) Angela Caso: "Sissi - Tagebuch einer Kaiserin"

14.) Emma McLaughlin & Nicola Kraus: "Die Tagebücher einer Nanny"

15.) Tanja Heitmann: "Wintermond"

16.) Joey Goebel: "Vincent"

17.) Daniel Glattauer: "Gut gegen Nordwind

18.) Nicolas Baulau: "Die Frau meines Lebens"

19.) Jiliane Hoffman: "Mädchenfänger"

20.) Ian McEwan: "Am Strand"

21.) Markus Heitz: "Ritus"

22.) Leonie Swann: "Glennkill"

23.) Nick Hornby: "High Fidelity"

24.) Tommy Jaud: "Vollidiot"

25.) Muriel Barberry: "Die Eleganz des Igels"

26.) Lena Klassen: "Das Herz des Schattens"

27.) Edgar Hilsenrath: "Fuck America"

28.) Oscar Wilde: "Das Bildnis des Dorian Gray"

29.) Antoine de Saint-Exeupery: "The little Prince"

30.) Sarwat Chadda: "Teufelskuss"

31.) Martina Parau: "Angebissen"

32.) Phillipa Gregory: "Die ewige Prinzessin"

33.) Jonathan Safran Foer: "Extrem laut und unglaublich nah"

34.) Jay Asher: "Tote Mädchen lügen nicht"

35.) Katharina von Bredow: "Ludvig, meine Liebe"

36.) Daniel Glattauer: "Alle sieben Wellen"

37.) Jilliane Hoffman: "Cupido" (fast fertig)

Außerdem hab ich ziemlich viel Zeit mit "Rudolf" und seinen Zitaten verplempert und zwei, drei Bücher angefangen, die dann aber doof waren.

Ich freu mich schon auf die Bücher, die in meinem Regal stehen und von mir gelesen werden wollen.